Schutz von Grün- & Freiraum

Bauland wird wieder Grünland!

Gemeinderat hat 5.000 Quadratmeter großes Grundstück neben der „Merkur City“ rückgewidmet

Einen einzigartigen Schritt gegen die Bodenversiegelung setzte der Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt in seiner Sitzung im Februar: Ein 5.000 Quadratmeter großes Grundstück im Dreieck Merkurcity, Josef Bierenz-Gasse und Warme Fischa wurde wurde von Bau- in Grünland umgewidmet. Ein ganz starkes Zeichen der „Stadt für’s Leben“.

Infrastrukturstadtrat LAbg. Franz Dinhobl zu dem Schritt: „Das Grundstück war bisher als Bauland Sondergebiet für öffentliche Einrichtungen gewidmet, künftig wird es als Grünland-Grüngürtel geführt, es findet also eine Rückwidmung von Bauland in Grünland statt. Das hat es in der Form wahrscheinlich noch gar nirgends gegeben!“

Im Gemeinderatsbeschluss, der einstimmig gefasst wurde, heißt es: „Die Fläche, die bereits jetzt einen sehr natürlichen Charakter durch alte Baumbestände aufweist, wird damit dem Biotopschutzverbund Lebensraum Warme Fischa gewidmet.“ Den Fließgewässern der Stadt – wie eben der Warmen Fischa – wurde in den Überlegungen des Stadtentwicklungsplanes besonderes Augenmerk geschenkt. Vor allem die Freihaltung und naturnahe Gestaltung der Uferbereiche stehen für die Stadt Wiener Neustadt im Fokus.

Andere News

Neuer Kindergarten im Ungarviertel feierlich eröffnet

Mit Beginn dieses Kindergartenjahres haben in Wiener Neustadt gleich drei neue Kindergärten ihren Betrieb aufgenommen. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits der Kindergarten „Am Haidbrunnen“ in der Merbotogasse mit zwei Gruppen sowie der Kindergarten Kaisersteingasse mit zwei Gruppen feierlich eröffnet wurden, folgte am Freitag die Eröffnung des Kindergartens Ungarviertel am Areal des „Haus der Barmherzigkeit Traude Dierdorf Stadtheims“ mit vier Gruppen durch Landesrätin für Soziales, Bildung, Jugend und Familie Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Bildungsstadtrat Philipp Gruber.