Bäume Fohlenhof 1c

55 neue Bäume für Spiel- und Picknickwiese am Fohlenhof

Im April dieses Jahres hat die Stadt Wiener Neustadt die Pläne für das Areal beim Fohlenhof im Akademiepark präsentiert. Im ersten Schritt entstehen dort 7.500 Quadratmeter neues Naherholungsgebiet mit einer Spiel- und Picknickwiese. Die Arbeiten dafür laufen – dieser Tage konnten 55 neue Bäume gepflanzt werden, gesponsert von der Wiener Neustädter Sparkasse.

„Die Naturraumentwicklung Fohlenhof ist ein ganz besonders wichtiges Projekt innerhalb unseres Stadtentwicklungsplans STEP WN2030+, da es Grünräume mitten in der Stadt sichert, weiterentwickelt und der Öffentlichkeit zugänglich macht. So wird der Fohlenhof schon mit der Spiel- und Picknickwiese einen maßgeblichen Beitrag zur ‚Stadt für’s Leben‘ leisten – wir freuen uns sehr, dass wir die Stadt mit der Pflanzung von 55 neuen Bäumen gemeinsam mit der Wiener Neustädter Sparkasse wieder ein Stückchen grüner machen konnten und bedanken uns herzlich für diese Baumspende sowie für die stets gute Zusammenarbeit“, so LAbg. Infrastruktur-Stadtrat Franz Dinhobl und Umweltstadtrat Norbert Horvath.

In der Mitte der Spiel- und Picknickwiese werden in weiterer Folge Blumenwiesen-Inseln angelegt, die Lebensraum für Bienen und Schmetterlinge bieten.

Andere News

„Ökonomische Bedeutung der Stadt“

Am gestrigen Montag fand in den Wiener Neustädter Kasematten die Präsentation der Studie "Die ökonomische Bedeutung der Stadt Wiener Neustadt" von Univ.-Prof. Dr. Christian Helmenstein statt, die im Rahmen des Stadtentwicklungsplans STEP WN2030+ durchgeführt und in den Kasematten von einem namhaften Podium bestehend aus Bürgermeister Klaus Schneeberger AKNÖ-Vizepräsident Horst Pammer, WKO-Vizepräsident Christian Moser und Martina Höllbacher von der Wissenschaftsabteilung des Landes diskutiert wurde.

Bodenschutz durch Entsiegelungen und Rückwidmungen

Bodenschutz wird in der Stadt Wiener Neustadt seit einigen Jahren großgeschrieben. Was mit dem Stadtentwicklungsplan STEP WN2030+ begonnen hat und mit der Bodenschutz-Offensive und dem Beschluss nach dem Initiativantrag „Freie Felder – Boden schützen“ 2022 fortgesetzt wurde, bekommt jetzt mit Rückwidmungen in Grünland und konkreten Entsiegelungen eine neue Dimension.

Radverkehrsoffensive 2023

Die Stadt Wiener Neustadt investiert auch im Jahr 2023 massiv in die infrastrukturelle Förderung des Radverkehrs. Um den Anteil des Radverkehrs im Gesamtverbund der Wege bis 2030 auf bis zu 20% zu erhöhen, wird im Rahmen der „Radverkehrsoffensive 2023“ neue Radinfrastruktur geschaffen und bestehende verbessert, ein starker Fokus auf Markierungen zur Erhöhung der Sicherheit gesetzt und die Öffentlichkeitsarbeit gestärkt.