PK Kinderbetreuung 1

Wiener Neustadt wird KINDER NEUSTADT!

Nachdem das Land NÖ ein Bündel an Maßnahmen zum Ausbau der Kinderbetreuung in Niederösterreich präsentiert hat, ist die Stadt Wiener Neustadt die erste Kommune, die dieses Paket auch lokal zur Umsetzung bringt. Bis zum Jahr 2025 werden insgesamt mehr als 100 Kindergarten-Gruppen in Wiener Neustadt sein. Dazu kommt auch ein Ausbau der Kleinkindbetreuung durch die privaten Partner. Bürgermeister Schneeberger spricht daher von „KINDER Neustadt“.

„Mit der kürzlich präsentierten ‚blau-gelben Betreuungsoffensive‘ schlägt das Land NÖ ein neues Kapitel für Familien in Niederösterreich auf. Zum Ersten werden wir unsere Kindergärten ab September 2024 auch für Zweijährige öffnen. Damit schließen wir die Lücke zwischen dem Ende der Karenzzeit und dem Eintritt in den Kindergarten. Zum Zweiten wird es bereits ab September 2023 kostenlose Vormittagsbetreuungsangebote für alle Kinder von 0 bis 6 Jahren geben. Der dritte Eckpunkt ist ein flächendeckendes Betreuungsangebot mit längeren Öffnungszeiten. Viertens werden wir die Gruppengrößen verringern und den Personal-Kind-Schlüssel verbessern, und fünftens werden wir die Schließtage reduzieren“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Die Maßnahmen des Landes NÖ sind ein ganz wesentlicher Quantensprung in der Kinderbetreuung unseres Bundeslandes. Die Stadt Wiener Neustadt, die schon bislang Vorreiter in dieser Thematik war, hat umgehend mit den Planungen zur Umsetzung weiterer Ausbauschritte gestartet und wird schon im Oktober einen Grundsatzbeschluss im Gemeinderat fassen. Wir bauen nicht nur die Kindergärten und die Kleinkindbetreuung aus, wir setzen auch schon jetzt den nächsten Schritt mit der Erweiterung der Rudolf Scheicher-Volksschule im Ungarviertel. Wenn also Niederösterreich zu Recht als ‚Kinderösterreich‘ bezeichnet wird, dann ist Wiener Neustadt ab sofort KINDER Neustadt!“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Die Eckpunkte des Pakets des Landes Niederösterreich

  • Öffnung der Kindergärten für Kinder ab 2 Jahren (ab September 2024)
  • Reduzierung der Gruppengröße auf 22 Kinder – dadurch Verbesserung des Betreuungsschlüssels
  • Reduzierung der Schließtage im Kindergarten auf 15 Tage
  • Kostenlose Vormittags-Betreuung (7-13 Uhr) der unter 3-Jährigen in Betreuungseinrichtungen (ab September 2023)

Die Maßnahmen der Stadt Wiener Neustadt

  1. Kindergärten für Kinder ab 2 & maximale Gruppengröße von 22:
  • Zusätzlich zur bisherigen „Kindergarten-Offensive“ kommen 12 weitere Gruppen
  • Damit folgende Pläne inkl. der bisherigen Kindergarten-Offensive bis Herbst 2025:
    • Kindergarten Pottendorfer Straße, 4 Gruppen, Herbst 2024
    • Kindergarten Giltschwertgasse (altes Stadion-Areal), 5 Gruppen, Herbst 2024
    • Kindergarten Oskar Helmer II, 5 Gruppen, Herbst 2024 – NEU!
    • Erweiterung Kindergarten Otto Glöckel, 5 Gruppen, Herbst 2024 – NEU!
    • Erweiterung Kindergarten Norbert Wittmann, 2 Gruppen, Herbst 2024 – NEU!
    • Kindergarten Badener Straße, 4 Gruppen, Herbst 2025
    • Kindergarten im musischen Bildungscampus, 4 Gruppen, Herbst 2025
  • Alle angegebenen Eröffnungstermine sind Planungen aus jetziger Sicht.
  • Investitionsvolumen: 14,5 Millionen Euro inkl. Einrichtung (abzüglich einer Landesförderung der Errichtungskosten von rund 48%) – zuzüglich der kommenden Mieten für jene Kindergärten, die in Wohnbauten der Genossenschaften situiert sind, und steigende Personalkosten.
  • mehr als 100 Kindergarten-Gruppen für mehr als 2.200 Kinder zwischen 2 und 6 Jahren am Ende aller Maßnahmen
  1. Kostenlose Kleinkindbetreuung am Vormittag für Kinder unter 3 Jahren:
  • Fortsetzung und Intensivierung der Kooperation mit privaten Anbietern
  • Volkshilfe, Hilfswerk, Zwergenmützchen planen Ausweitung
  • Aus heutiger Sicht sind 7 neue Gruppen notwendig, um ein erstes Ziel des Landes (33% Abdeckung in der Altersgruppe) zu erreichen.
  • Sollten weitere Gruppen notwendig werden, erfolgt die Abstimmung und Ausweitung in enger Kooperation zwischen Stadt und Betreiber.
  1. Verkürzung der Kindergarten-Schließzeiten im Sommer
  • In Wiener Neustadt wurden Schließzeiten der Kindergärten schon seit vielen Jahren auf Kosten der Stadt überbrückt.
  • Kindergärten haben in der Stadt den gesamten Sommer geöffnet.
  • zusätzlich auch Angebot von Ferienbetreuung in den Semester- und Osterferien

Abgerundet wird das Paket mit Sanierung und Erweiterung der Rudolf Scheicher-Volksschule im Ungarviertel – hier wird der frei gewordene Platz nach der Übersiedlung des Kindergartens aufs Areal des neuen Stadtheims genutzt. Hier sind Kosten von 6,5 Millionen Euro veranschlagt.

All die genannten Punkte werden im Zuge von Grundsatzbeschlüssen in der Gemeinderatssitzung am 17. Oktober zur Beschlussfassung vorgelegt.

Andere News

Neuer Kindergarten im Ungarviertel feierlich eröffnet

Mit Beginn dieses Kindergartenjahres haben in Wiener Neustadt gleich drei neue Kindergärten ihren Betrieb aufgenommen. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits der Kindergarten „Am Haidbrunnen“ in der Merbotogasse mit zwei Gruppen sowie der Kindergarten Kaisersteingasse mit zwei Gruppen feierlich eröffnet wurden, folgte am Freitag die Eröffnung des Kindergartens Ungarviertel am Areal des „Haus der Barmherzigkeit Traude Dierdorf Stadtheims“ mit vier Gruppen durch Landesrätin für Soziales, Bildung, Jugend und Familie Christiane Teschl-Hofmeister, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Bildungsstadtrat Philipp Gruber.

Bodenschutz-Offensive endgültig fixiert

Der Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt beschloss in seiner Sitzung am 17. Oktober unter anderem auch eine Änderung des Bebauungsplans der Stadt. Diese Änderung beinhaltet die große „Bodenschutz-Offensive“, die im Juli dieses Jahres präsentiert und nunmehr endgültig fixiert wurde. Im Mittelpunkt stehen dabei 5 konkrete Punkte, die der Bodenversiegelung entgegen wirken werden.